Feedback senden

Die Terminvereinbarung
Hier können Sie einen Termin in unserer Klinik vereinbaren. Nach der Erhaltung von Ihrem Antrag, wird unsere Sekretärin sich in eine Stunde mit Ihnen in Verbindung setzen um die Bestätigung zu erhalten und die Details zu klären
дата
Zeit -

Fragen Sie den Arzt
Hier können Sie alle interessierte Fragen über die Klinik und die Zahnheilkunde stellen  

Benachrichtigung
Wenn Sie ein regelmäßiger Kunde von unserer Klinik sind, können Sie die Benachrichtigungen auf Ihre e-mail über die geplanten Besuche bei Ihrer persönlichen Zahnarzt erhalten

русскийenglishdeutsch

г. Одесса, пр-т Шевченко, 4-Б
Tel    +38 048 7-855-507
Mob  +38 096-5-1111-55
Mob  +38 093 158-44-44

Время работы: с 8.00 до 20.00

E-mail: gradia_elite@ukr.net
Skype: gradiaelite




Zahnprothetik

  • Prothese auf Implantate nach individuelle Design
  • Vollgusskrone. Eine Vollgusskrone ist die stabilste und häufigste Form aller Kronen. Der aus Metall (entweder aus Edelstahl oder aus einer Goldlegierung) gegossene Zahnersatz hat sich als Standardversorgung stark geschädigter Zähne bewährt, wird heutzutage aber meist nur noch im hinteren Zahnbereich eingesetzt.
  • Kronen aus Vollkeramik. Perfekt wiederholt die natürliche Ästhetik der Zähne, auch viel einfacher Metall-Designs. Metallfreie Kronen sehen absolut natürlichen aus, aufgrund der Abwesenheit von Metall vermitteln die inhärente Transparenz der Zähne. Die Kronen, die auf den neusten Klebstoffen montieren, werden Ihnen vollständige Simulation der Wahrnehmung eigenen Zähne garantieren.
  • Veneer - unter der Bezeichnung Veneer versteht man eine Keramikhalbschale, welche auf den Zahn aufgeklebt wird. Diese kommt oft dann zur Anwendung, wenn der Zahn durch ausgedehnte Füllungen schon stark geschwächt ist oder eventuell den ästhetischen Ansprüchen nicht mehr genügt; sei es in der Form oder der Farbe. Auch durch einen Unfall geschädigte Zähne können hierdurch wieder unter maximaler Schonung der eigenen Zahnsubstanz wiederhergestellt werden.
    Der Zahn wird hierfür im sichtbaren Bereich um 0,3 bis 0,5 mm abgetragen und nach Abdrucknahme wenige Tage später mit einer dünnen, stark lichtduchlässigen Keramikschale versorgt. Von Außen sind die Versorgungen in der Regel nicht von einem natürlichen Zahn zu unterscheiden und daher ästhetisch optimal.
  • Teilprothese mit microbinderlichen Pölzungen. Eine Teilprothese wird dann notwendig, wenn eine Verankerung von fehlenden Zähnen im natürlichen Gebiß nicht mehr möglich ist. Sie besteht aus künstlichen Zähnen, welche an einer Basis aus Metall befestigt werden, in der Regel Kobalt-Chrom-Molybdän. Teilprothesen sind herausnnehmbar, wodurch eine gute Hygienefähigkeit gewährleistet wird. Die Verankerung im Mund geschieht über verschiedene Möglichkeiten ( z.B. Klammern, Teleskopkrone, Geschieben ) an den restlichen natürlichen Zähnen oder an Implantaten.
  • Microprothetik auf Einlagefüllungen. Bei größeren Defekten im Zahn können oft keine plastischen Füllungsmaterialen wie Komposit und Zementfüllungen genutzt werden. Hier bieten sich daher Einlagefüllungen (Inlays) als eine Lösung an. Mit ihnen können sowohl die Funktion als auch das Aussehen des Zahnes wieder dauerhaft wiederhergestellt werden. Es stellt eine spezielle sehr hochwertige Versorgung dar, welche aus einer speziellen keramischen Masse oder einer metallischen Legierung AUSSERHALB des Mundes hergestellt wird. Sie wird in der Regel nach einem Abruck (konventionell oder optisch) des Zahnes individuell von einem Zahntechniker für den Patienten innerhalb weniger Tage hergestellt. Anschliessend wird diese Einlagefüllung (Inlay) im Mund des Patienten mt Hilfe von Befestigungszementen oder speziellen Kunstoffen einzementiert oder verklebt. Hierdurch kann die Stabilität und die Form des Zahnes auf optimale Weise wieder hergestellt werden.
  • Teilkrone. Eine Teilkrone ist die Vorstufe zur kompletten Krone. Dies bedeutet der Zahn ist schon zu stark geschädigt, als dass er noch mit einer Füllung versorgt werden könnte. Oft sind große Teile der Kauflächen oder die Seiten der Zähne zerstört. Die Teilkronen können dann entweder aus einer edelmetallreduzierten Legierung (meist chromfarbenes Edelstahl) oder aber aus hochgoldhaltigen Legierungen – welche goldfarben sind – gefertigt werden. Möchte man aber keine metallene Teilkrone ist in vielen Fällen auch eine Versorgung mit einer Vollkeramik-Teilkrone möglich.
    Der Vorteil ist hierbei natürlich die bessere Ästhetik wegen der Anpassung an die Zahnfarbe. Von außen ist dann meist nichts mehr als „Zahnersatz" zu erkennen. Positiv kommt auch noch ein stabilisierender Effekt für die restliche Zahnsubstanz hinzu.
  • Kunststoff-Trensen und Korrektur des Zahnfleisches ermöglicht eine ästhetische Ergebnis zu bekommen und den Traum des Patienten verwirklichen glatte und schöne Zähne  zu haben.


GRADIA